Auf Facebook

Lachgasbehandlung

Die Behandlung mit Lachgas ist eine seit vielen Jahrzehnten erprobte und sichere Methode. Dabei wird Kindern eine Mischung aus Sauerstoff und Lachgas über eine Maske als „Zauberluft“ zugeführt und über die Lunge aufgenommen. Das Gas erzeugt ein Wärme- und Glücksgefühl und erzeugt einen euphorischen Zustand. Dadurch können Behandlungen bei ängstlichen Kindern leichter durchgeführt werden.

Kinder haben damit ein gedämpftes Schmerz- und Zeitempfinden.

Lachgas ist farb- und geruchlos und schmeckt ein wenig süßlich. Nach der Behandlung wird reiner Sauerstoff über die Maske zugeführt, der die Wirkung des Gases vollständig aufhebt.

Die Behandlung mit Lachgas ist ungefährlich, das Kind sollte danach aber für mehrere Stunden nicht unbeaufsichtigt sein.